Перейти к содержимому

IPB Style© Fisana
 

Фотография
- - - - -

Пресс-конференция о создании общественного движения "Новороссия", 30.10.2014

новороссия

  • Авторизуйтесь для ответа в теме
Сообщений в теме: 28

#26 Margo-Donetsk

Margo-Donetsk
  • Пользователи
  • 4 сообщений
  • Город:Donetsk

Отправлено 05 November 2014 - 20:57

Марго, могу сегодня вечером прослушать непонятные моменты, если чего разберу среди чихания и кашления, то напишу Вам в личку, хорошо?

Да, конечно. Все непонятные мне моменты я отметила по тексту.
  • 0
Купила успокоительный чай.....Не могу его пить....Бесит, сука.....И цвет, и запах!!!

#27 Геша

Геша

    Младшiй Унтеръ-офицеръ

  • Пользователи
  • 286 сообщений
  • Город:Москва

Отправлено 05 November 2014 - 21:00

Да, конечно. Все непонятные мне моменты я отметила по тексту.

Да, я уже нашла)
  • 0

#28 Геша

Геша

    Младшiй Унтеръ-офицеръ

  • Пользователи
  • 286 сообщений
  • Город:Москва

Отправлено 06 November 2014 - 01:30

В более качественном варианте от телеканала Царь Град.


  • 1

#29 Derevo

Derevo

    Младшiй Унтеръ-офицеръ

  • Пользователи
  • 347 сообщений
  • Город:Colonia (lat.)

Отправлено 06 November 2014 - 16:38

НЕМЕЦКИЙ
20 - 30

Время выставлю чуть позже до конца.


00:20:10 Natürlich kann ich einen Kommentar dazu geben. Tatsächlich in unserem Telefongespräch habe ich Aleksej gesagt, dass für den Fall, wenn es ganz schlimm wird, er für mich einen Platz als Soldat in einer seiner Infanterie-Einheiten reservieren soll.

00:20:24 Aber das gilt für den schlimmsten Fall, wenn Neurussland bedingungsweise eine Niederlage erleiden und keine Hilfe bekommen soll.

00:20:34 Aber ich hoffe ganz aufrichtig, dass es nicht der Fall sein wird und dass Neurussland im Falle einer Attacke ukrainischer Militärkräfte die notwendige Hilfe bekommen wird.

00:20:42 „Nowosti Nowostej“: Danke.

00:20:43 Chomiakow: Gibt es noch Fragen? Ja, ich bitte Sie.

00:20:46 Jurij Kotenko, „Segodnia.ru“, Frage an Igor Strelkow.

00:20:50 Es gab eine Mitteilung über die Zusammenführung zweier Einheiten, und zwar von Motorola und Giwi, „Sparta“ und „Somali“. Wie schätzen Sie das kämpferische Potenzial und die Möglichkeiten der Armee von Neurussland ein: In DVR wie in LVR?

00:21:04 Strelkow: Ich kenne ziemlich gut die Einheit von Motorola, und zwar von ihren Anfängen als ein Panzerabwehr-Maschinengewehr-Zug des ersten Slawjansk-Bataillons,

00:21:16 ...der ausgesprochen kampffähig gewesen ist. Unmittelbar Motorola hat ukrainische Truppen aus Semenowka vertrieben,

00:21:21 womit er die Versorgung von Slawjansk während der ganzen Zeit der Belagerung gewährleistet hat.

00:21:27 Die Einheit von Giwi, als solche, kenne ich nicht. Soviel ich mich erinnern kann, war Jewgenij Wladimirowitsch der erste Kommandeur dieser Einheit.

00:21:35 Insgesamt schätze ich momentan das Potenzial der Armee von Neurussland als ungenügend ein, wenn es darum geht, einen Widerstand „Mann gegen Mann“ der ganzen ukrainischen Armee zu leisten.

00:21:47 Und zwar aus dem gleichen Grund, den ich schon mehrmals genannt habe.

00:21:50 Im Moment findet die Umgliederung einzelner Partisanenabteilungen in eine Art reguläre Armee statt. Aber dieser Prozess ist noch längst nicht abgeschlossen, erstens.

00:22:00 Und zweitens dessen ungeachtet wird das Kräfteverhältnis immer zum Vorteil ukrainischer Truppen ausfallen.

00:22:05 (Frage:) Was braucht die Armee von Neurussland in erster Linie?

00:22:08 Die Armee von Neurussland braucht in erster Linie nur eine einzige Sache: die Anerkennung de facto von Neurussland durch die Russische Föderation.

00:22:18 Ok, entschuldigen Sie...

00:22:19 Pjotr Kalaschnikow ... (undeutlich) TV-Sender, Frage an Igor Strelkow

00:22:22 Was halten Sie von den halbherzigen Versprechungen unserer Führung... wie (z.B.) die Nicht-Anerkennung von Neurussland. Faktisch gesehen wurde das Projekt von Groß-Neurussland gekippt.

00:22:35 Man hat große Wirtschaftsprobleme... Probleme mit der Lieferung... Wir bitten jetzt die UNO, damit sie auf die Ukraine bei der Erledigung der Formalitäten (undeutlich) beim Zoll einwirkt. Was will eigentlich unsere Führung?

00:22:52 Und wird sie die Wahlen anerkennen? Die Wahlen, die am Sonntag stattfinden sollen.

00:22:57 Strelkow: Sie stellen Fragen, auf die ich keine Antworten geben kann. Die Tatsache ist, dass ich nicht zur russischen Führung gehöre.

00:23:04 Chomiakow: Entschuldigung, zuerst, zuerst...

00:23:11 „Zawtra“-Zeitung, „Den“-TV. Igor Iwanowitsch, erzähle uns bitte Folgendes. Diese Erfahrung, diese unglaubliche und schreckliche Erfahrung, die Du durchgemacht hast, hat sie Deine Einstellung den Leuten gegenüber, dem Krieg und Dir selbst gegenüber verändert?

00:23:23 Oder diese Kriege, die Du vorher durchgemacht hast, haben sie Dich bereits vorher endgültig geprägt?

00:23:28 und... Du hast nichts Neues um Dich herum gesehen? Eine eher philosophische Frage...

00:23:31 Die Antwort ist nicht weniger philosophisch. Natürlich... was kann man sagen... In den früheren Kriegen habe ich entweder als einfacher Soldat oder als Truppführer, als Anführer einer Spezialeinheit oder als Entwickler kleiner, dem Maßstab nach, Spezialoperationen teilgenommen.

00:23:49 In diesem Krieg musste ich eine ziemlich große Anzahl von Menschen leiten командовать und für riesige Gebiete sowie für riesige... für eine Menge массу von Schicksälen verantwortlich sein.

00:24:00 Natürlich war es eine sehr schwere Belastung für mich.

00:24:02 und... es war gar nicht leicht diese zu tragen. ...Ich kann es offen sagen. Sehr schwer war es für mich diese zu tragen. Genau deswegen musste ich einige bis dahin vorhandene Überzeugungen und Ansichten neu bewerten und überdenken. Weil... je mehr man aufsteigt, desto mehr Verantwortung spürst man auf eigenen Schultern liegen. ... Und desto mehr versteht man wie kompliziert alles in dieser Welt ist.

00:24:27 „Zawtra“-Zeitung: Danke schön...

00:24:30 Chomiakow: Eine Sekunde noch... Sie haben bereits Ihre Frage gestellt. Bitte...

00:24:32 Guten Tag, Igor Iwanowitsch. Mein Name ist Alexander. „Glawred – Moskau“.
Ich möchte Sie in unsere Sendung einladen, „Podjom“ mit Sergej Dorenko heißt sie, er wartet sehr auf Ihr Kommen.

00:24:39 Aus Ihren früheren Worten habe ich verstanden, dass Sie sich in brüderlichen oder verwandtschaftlichen Beziehungen mit Neurussland befinden - Neurussland, das bereits selbständig ist. „Ihre Brut hat das Nest verlassen“ und Sie kümmern sich um die Hilfe. Wie ist Ihre Prognose für diesen Winter? Was wird passieren? Danke.

00:25:00 Die Prognose für diesen Winter kann nicht wenigstens in irgendeinem Maße verlässlich sein. Ich habe keine eigenen Aufklärungsgruppen und kenne die gegnerischen Handlungen nicht. Und es wird in erster Linie von den gegnerischen Handlungen anhängig sein.

00:25:15 Falls der Gegner eine Offensive beginnt, werden die Kampfhandlungen fortgeführt. Wie sie ausgehen werden, kann ich momentan nicht sagen, da ich keinen Einfluss auf die Politik und auf die Führung der „neurussischen“ Armee habe.

00:25:27 Und sogar mehr: Ich habe keine Hebel in der Hand, um die Situation zu beeinflussen, sowie keine Information über die Pläne der russischen Führung.

00:25:34 Wenn man es im Ganzen sieht: Die Situation im Winter wird natürlich sehr schwer für die zivile Bevölkerung sein, das kann man eindeutig sagen, weil man die humanitäre Hilfe in einem viel größeren Umfang benötigen wird, um wenigstens das Überleben von Zivilisten zu ermöglichen.

00:25:50 Ansonsten wird Russland erneut eine riesige Anzahl von erzwungenen Flüchtlingen aufnehmen müssen.

(Störung)

00:26:04 ...Peterbug, „Antrakt“-TV-Sender. Sie haben die Frage über Ihr jetziges Verhältnis zur Führung von DVR und LVR bereits fast beantwortet.

00:26:11 Haben Sie vielleicht irgendwelche Prognosen bezüglich der bevorstehenden Wahlen? Und ob Sie irgendwelche Wünsche haben und wen Sie in der Führung gerne sehen würden.

00:26:20 Ich möchte eigentlich insgesamt die Fragen zu den Wahlen vermeiden. Ich verstehe nicht, wie man Wahlen durchführen kann, wenn ein Krieg geführt wird, wenn die Hauptstadt von Neurussland sich unter ständigem Beschuss befindet.

00:26:35 Aber wenn diese Entscheidung getroffen wurde und vielleicht für die „Legitimisierung“ beider Republiken notwendig ist, werde ich dazu keinen Kommentar abgeben.

00:26:47 Chomiakow: Also... Ein Kollege hat seine Hand gehoben. Ist er weit?

00:26:50 „Argumenty i Fakty“, Georgij Aleksandrow. Igor Iwanowitsch, Sie haben gerade gesagt, dass Russland in den Krieg gezogen wurde, bis dahin haben Sie mehrmals erwähnt, dass im ukrainischen Konflikt die USA die Oberhand haben, indem sie Russen dazu bringen Russen zu töten.

00:27:00 Sagen Sie, wer in den Machtstrukturen in Russland, eventuell unter den Staatsbeamten höheren Ranges und unter den Unternehmern, an solcher Entwicklung von Ereignissen in egoistischen Zielen interessiert ist?

00:27:10 Ist deren Eskalation bis zum realen Krieg mit dem Einsatz von Waffen möglich? Danke.

00:27:20 Strelkow: Bitte schön. Ich kann Ihnen sagen, dass wenn ich eine politische Partei oder eine gesellschaftliche Organisation gründen möchte, dann würde ich hier eine zornige Philippika in Bezug auf konkrete Personen halten, ich würde deren Familiennamen nennen, „Alle nieder!“ rufen und zum Sturz von allen aufrufen.

00:27:33 Aber wir gründen hier eine Bürgerbewegung mit dem Ziel Neurussland zu unterstützen.

Journalist: Aber es gibt doch solche Strukturen, die tatsächlich so lenken, dass der Konflikt sich entwickelt, damit wieder Leute getötet werden...

Strelkow: Sie stellen rethorische Fragen. Vielleicht gibt es die.

Chomiakow: „Wenn die Sterne leuchten, dann braucht jemand, dass es so ist“. Falls ein Verrat sich abspielt, dann hat jemand Interesse daran.

Journalist: Man möchte, dass jemand den Mut hat und mit dem Finger zeigt.

Chomiakow: Man möchte nicht. Bitte schön...

Stepanow Anatolij, „Russkaja narodnaja Linija“. Igor Iwanowitsch, wenn Wladimir Wladimirowitsch Putin Sie fragen würde, wie Sie die Zukunft von Neurussland sehen? Als Teil der Ukraine? Als transnistrische Variante? Oder als ein unabhängiger Staat? Als Teil von Russland? Wozu würden Sie raten?

Strelkow: (lacht) Mir hat sehr gut der erste Teil der Frage gefallen (im Saal wird gelacht). Ausgesprochen gut.

Journalist: Vielleicht wäre es die beste Lösung.

Strelkow: Ich werde diese Frage nicht beantworten, weil niemand mich momentan dazu fragt. Aber wenn Sie mich dazu fragen würden, wie ich es sehen würde... dann beantworte ich Ihre Frage, wie ich die Zukunft sehen würde. Ich denke, wie ich es schon mehrmals betont habe, dass im Idealfall das ganze russische Volk sich in einen einheitlichen russischen Staat vereinen sollte: Die Ukraine, Russland und Weißrussland sollten sich vereinen. (Applaus im Saal)

Chomiakow: Noch Kollegen?... Ich bitte Sie.

Stas Minarkow, „ZarGrad“-TV. Ich habe eine Frage an Prapor. Sagen Sie bitte, wenn man jetzt von der materiellen Unterstützung für Neurussland spricht, was wird in erster Linie benötigt? Was brauchen die Menschen vorrangig?

Prapor: Momentan für die Kämpfer braucht man in erster Linie warme Kleidung, Schutzwesten. Schutzwesten und warme Sachen... und lange haltbare Lebensmittel: D.h. Konserven, trockene Lebensmittel, Grützen z.B. ... Das alles also...

Journalist: Und für Zivilisten?

Prapor: Für Zivilisten... Dort werden, unter anderem vom Fonds „Sevastopol“, von Jewgenij, kostenlose Speiseorte für zivile Bevölkerung organisiert. Natürlich alle Lebensmittel (werden benötigt)... Man darf auf nichts verzichten, auswählen, die Nase rümpfen... Alles, was man geliefert wird, wird zugestellt und verteilt. Wie man sagt, es geht um die nackte Existenz...

Chomiakow: Also, eine Sekunde...

„Swobodnaja Pressa“, Konstantin Tsiwilev, Frage an Prapor. Können Sie bitte etwas zum Status der Auszeichnungen sagen? Was sind es für Auszeichnungen, an wen werden sie verliehen, wer unterschreibt es?

Prapor: Unter anderem, bis zur Abfahrt von Igor Iwanowitsch, da sie von ihm ins Leben gerufen wurden, wurden sie von ihm persönlich verliehen und von ihm unterschrieben und vorgeschlagen. Jetzt ist diese Prärogative an den Verteidigungsminister der DVR übergegangen, von ihm werden sie vergeben.

Сообщение отредактировал Derevo: 06 November 2014 - 16:38

  • 1




Рейтинг@Mail.ru DDoS Protection Powered by DDos-GuarD
Copyright © 2019 Антиквариат.ру